5 Tipps – worauf Sie beim Kauf einer vermieteten Immobilie achten sollten

  • Die Lage
  • Die Verwaltung
  • Der Anbieter
  • Das Objekt
  • Die Finanzierung

Die Lage

Man sagt auch: “Die 3 wichtigsten Dinge bei einer vermietete Immobilie sind die Lage, die Lage und die Lage.“ Natürlich sind auch andere Dinge wichtig, aber die Lage spielt schon eine besonders wichtige Rolle. Sie ist wichtig

  • für eine dauerhafte Vermietung zu einem marktgerechten Mietpreis.
  • für eine positive Wertentwicklung der Wohnung, denn irgendwann möchten Sie die Wohnung vielleicht auch wieder verkaufen – möglichst mit Gewinn

Eine gute Lage definiert sich nicht nur über eine gute Infrastruktur (Verkehrsanbindung, Schulen, Ärzte, etc.) in der direkten Umgebung, sondern auch über die Auswertung diverser statistischer Daten (Bevölkerungsentwicklung, Durchschnittseinkommen, Arbeitslosenquote, etc.).

Alle diese Dinge prüfen wir für Sie.

Der Wunsch, eine Immobilie „vor Ort“ zu kaufen, erscheint vielleicht im ersten Moment naheliegend, ist aber objektiv falsch – es sei denn, Sie wohnen gerade zufällig am richtigen Ort.

Die Verwaltung

Die Wichtigkeit einer professionellen, anlegeorientierten Verwaltung wird manchmal unterschätzt. Eine professionelle Mieterauswahl (Bonitätsprüfung etc.) ist entscheidend, ein guter Verwalter greift auf Systeme zu, die Privatmenschen in der Regel nicht zur Verfügung stehen. So wird das Risiko eines Mietausfalls minimiert. Eine nachlässige Verwaltung kann zur Wertminderung und eingeschränkter Vermietbarkeit führen.

Unsere Partner bieten stets eine professionelle Verwaltung an. Seit über 13 Jahren sind wir nun in diesem Bereich tätig und können nicht ohne Stolz sagen, dass wir bisher noch kein nennenswertes Problem mit einer von uns vermittelten Wohnung hatten.

Der Anbieter

Wir arbeiten mit ausgewählten Partnergesellschaften zusammen und greifen hierbei auf ein langjährig erfahrenes Netzwerk zurück. Die Qualität hat hierbei oberste Priorität, nicht die Masse. Schwerpunkt liegt hier auf den Interessen von Investoren, nicht von Eigennutzern. Bei der Prüfung spielen z.B. gesellschaftliche Grundlagen, Erfahrung, Bonität und Referenzen eine Rolle.

Beispiel: Für Immobilien in Dresden haben wir andere Partner als für Immobilien in Berlin, da sich unsere Partner auf die jeweiligen Märkte spezialisiert haben und dort langjährige Erfahrung vorweisen können.

Nur so können wir Ihnen erstklassige Immobilien anbieten.

Das Objekt

Zum Objekt müssen wichtige Fragen beantwortet werden:

  • Befinden sich Wohnung und Haus in einem guten Zustand?
  • Wie ist die Bausubstanz erhalten?
  • Sind Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich, gibt es einen Sanierungsstau?
  • Ist eine entsprechende Instandhaltungsrücklage vorhanden?

Um diese Dinge zu klären, müssen diverse Dokumente geprüft werden (Bauunterlagen, Wirtschaftspläne, Eigentümerversammlungsprotokolle, etc.).

Dies alles erledigen wir für Sie.

Die Finanzierung

Die meisten Wohnungskäufe werden finanziert. Hier profitieren Sie von dem anhaltendem Niedrigzinsniveau, denn die Finanzierungszinsen sind sehr niedrig.

Zumindest bei uns liegen die Finanzierungszinsen deutlich unterhalb der Mietrendite der Wohnung, so profitieren Sie als Anleger doppelt.

Die meisten Hausbanken finanzieren nur Immobilien am Geschäftssitz, aber das ist kein Problem.

Unsere Schwesterfirma, das Norddeutsche Hypokontor, arbeitet mit über 400 Finanzierern zusammen und findet so das optimale Finanzierungsangebot für Sie.

Sie finden, das hört sich nach einem guten Plan an?

Dann melden Sie sich doch einfach bei uns und schon bekommen Sie ihre persönliche Beratung.

Ihr Ansprechpartner

Jochen Prause